Damen OL:  HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden - HSG  33:26 (15:7)

Eigentlich hatten sich die Damen 1 der HSG Rodgau viel vorgenommen für das Spiel. Natürlich wusste man, dass es gegen Weiterstadt schwer werden würde, die kranken und verletzten Spielerinnen zu kompensieren, dennoch waren alle bereit ihr Letztes zu geben für einen Punktgewinn.

Damen OL:  HSG Rodgau Nieder-Roden – SG Bruchköbel 35:27 (17:11)

Nach dem Nerven aufreibenden Spiel letzte Woche wollten die Damen 1 im Heimspiel Derby-Tag diesmal den Zuschauern weniger Stress zumuten.

Damen 1  HSG Rodgau Nieder-Roden - HSG Wettenberg 24:23 (17:11)

Nach den letzten beiden erfolglosen Spielen wollte man diesmal in heimischer Halle natürlich die Punkte behalten und legte ab der ersten Spielminute auch sehr gut los. Über druckvolle Aktionen erzielten die Baggerseepiratinnen schnell einige Treffer.

Damen OL:  HSG – HSG Zwehren/Kassel 25:30 (14:17)

Die Damen 1 der HSG Rodgau Nieder-Roden wollten gegen Kassel auf jeden Fall die Punkte einfahren. Trotz der personellen Verluste in der Vorwoche, als sich im Training Anna Passing und Laura Keller schwer verletzten, konnte man in Hüttenberg eine sehr gute Leistung abrufen und nur unglücklich am Ende als Verlierer vom Platz gehen. Diese Woche hatten sich die Baggerseepiratinnen mehr vorgenommen.

Vorbericht Damen:  HSG Rodgau Nieder-Roden – HSG Zwehren/Kassel

Das Spiel von letzter Woche gilt es abzuhaken und sich voll auf die nächste Partie gegen die HSG Zwehren/Kassel zu konzentrieren.

Damen OL:  TV Hüttenberg - HSG Rodgau Nieder Roden 28:25 (13:15)

Nach einer zweiwöchigen Pause fuhren die Damen der HSG zum Spiel nach Hüttenberg. Die Vorzeichen standen nach der vergangenen Trainingswoche alles andere als gut. Im Training zog sich Rechtsaußen Anna Passing einen Bänderriss mit Verdacht auf Syndesmoseband Abriss zu. Ein Tag später verletzte sich Spielmacherin Laura Keller an der Schulter. Sie wird der Mannschaft voraussichtlich einige Wochen fehlen.