Oben von links:
Anna Bretz, Manona Stöhrer, Eda Gören, Viktoria Ebert

Stehend von links:
Melda Portakal, Laura Keller, Pia Magnago, Betreuer Jan Schilling, Trainer Florian Lebherz, Juliana Bruzdziak, Janine Brodbeck, Janina Hess

Sitzend von links:
Juliane Neubauer, Jana Heßler, Anna Böttcher, Katharina Keller, Jana Menge

Es fehlt:
Anna Passing

Damen OL: Baggerseepiratinnen siegen mit wehenden Fahnen 31:39 in Oberursel

Am vergangenen Samstagabend traten die mit einigen Neuzugängen gespickten Baggerseepiratinnen beim Aufstiegsaspiranten aus Oberursel an. Die dortige TSG belegte im Vorjahr einen starken zweiten Platz und konnte beide Spiele gegen die HSG knapp für sich entscheiden.

Damen Oberliga: TSG Oberursel – HSG Rodgau Nieder-Roden

Am Samstag 19:30 Uhr ist es endlich soweit. Die Baggerseepiratinnen starten in ihre dritte Oberliga-Saison. Und zum Auftakt gibt es direkt einen Hammer, den ihr nicht verpassen solltet. Zum ersten Saisonspiel reisen unsere Damen den kurzen Weg nach Oberursel. Die Gastgeber  belegten letzte Saison den 2. Platz und damit direkt vor den Rodgauerinnen.

Damen OL:  TGS Mörfelden-Walldorf - HSG Rodgau Nieder-Roden 23:29 (11:11)

 Nach dem besten Saisonspiel der Baggerseepiratinnen gegen den Aufsteiger Weiterstadt wollten die Damen aus dem Rodgau ihr letztes Saisonspiel unbedingt noch gewinnen, um mit einer sauberen Weste aus dem letzten Monat der Saison herauszugehen.

Damen OL:  HSG - HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden 35:26 (18:11)

Nach der Spielpause und einigen guten Trainingsheinheiten wollten die Damen der HSG Rodgau-Nieder-Roden unbedingt die Schmach des Hinspiels wieder gutmachen. Dementsprechend hochmotiviert ging man  ins Spiel gegen den Tabellenführer.

Foto: Nicht zu stoppen waren Pia Magnago & Co.

Damen OL:  HSG Rodgau Nieder-Roden – HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden

Mit der HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden gastiert am Samstag um 17:00 Uhr der Meisterschaftsfavorit der Oberliga Hessen in der Sporthalle Wiesbadener Str. in Rodgau Nieder-Roden. Mit einem Sieg gegen die Baggerseepiratinnen können die Spielerinnen um Trainerin Jackie Johnson nach nur einer Saison in der Oberliga den Aufstieg in die 3. Liga perfekt machen.

Damen OL: SG Bruchköbel - HSG Rodgau Nieder-Roden 30:36 (17:18)

Nach zwei Siegen aus den letzten beiden Spielen, wollten die Damen der HSG auch in Bruchköbel noch mal nachsetzen und die zwei Punkte mit nach Hause nehmen. Zu einer absolut ungewohnten Uhrzeit um 14.15 Uhr war Anpfiff in der Dreispitzhalle in Bruchköbel.

Damen OL:   SG Bruchköbel – HSG Rodgau Nieder-Roden

+DERBY-TIME+DERBY-TIME+DERBY-TIME+DERBY-TIME+DERBY-TIME+DERBY-TIME+DERBY-TIME+

Damen OL: HSG Wettenberg - HSG Rodgau Nieder-Roden 21:30 (9:15)

Bei gefühlten -15 Grad in der Wettenberger Sporthalle erwischten die Baggerseepiratinnen einen eher durchwachsenen Start. Bis zur 18. Spielminute konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen, was den Wettenberger Trainer Thomas Schäfer beim Spielstand von 6:8 zum ersten Team-Timeout bewegte.

Vorbericht HSG Wettenberg - HSG Nieder-Roden am 18.3.18 um 18 Uhr in Wettenberg
 
Am Wochenende müssen unsere Damen zum Aufsteiger aus Wettenberg anreisen, welcher mit 18:18 Punkte im Moment Platz 7 belegt. Es gilt die positive Energie und Stimmung der vergangenen Woche mitzunehmen und auf dem Feld in 2 Punkte umzumünzen.

Damen OL: HSG Rodgau Nieder-Roden : HSG Eibelsh./Ewersb. 41:29 (17:13)

Nach der Schmach in Zwehren, an die sich keiner gerne zurückerinnert, weil man einfach diese 60 Minuten abhaken wollte, machte man sich startklar für die 60 Minuten in heimischer Halle gegen das Tabellenschlusslicht Eibelshausen/Ewersberg.

Damen OL:  HSG Rodgau Nieder-Roden – TV Hüttenberg 33:26 (13:16)

Nach 3 Siegen in Folge wollten die Rodgauerinnen auch im Spiel gegen den Tabellennachbarn Hüttenberg die Punkte behalten und den 3. Tabellenplatz sichern. Der extrem dünne Kader der HSG war wieder einmal gefordert.

Damen 1  OL: TSV 1913 Eintr. Böddiger - HSG Rodgau Nieder-Roden 27:31 (14:17)

Am Samstagnachmittag machten sich die Damen 1 der HSG Rodgau auf den Weg nach Felsberg. Aufgrund von einigen erkrankten Spielerinnen musste man auf die Unterstützung der Damen 2 bauen, damit man mit voller Bank das Spiel antreten konnte.

Damen 1  HSG Rodgau Nieder-Roden – HSG Sulzbach/Leidersbach 32:24 (16:14)

Die Damen 1 der HSG Rodgau hatten sich viel vorgenommen für das Heimspiel gegen Sulzbach/Leidersbach. Man musste das Spiel unbedingt gewinnen, um nicht in das untere Tabellendrittel abzurutschen. Man wollte von Anfang an Zeichen setzen.

Heimspiel am Samstag, den 03.02.2018 um 17:00 Uhr

Nach dem deutlichen Heimsieg vor 2 Wochen gegen den 5. Platzierten SG 09 Kichhof II gastiert am Samstag, den 03.02.2018 der Vorletzte der Oberliga Hessen, die HSG Sulzbach/Leidersbach in der Sporthalle an der Wiesbadener Str.

Damen OL:  HSG Rodgau Nieder-Roden - SG 09 Kirchhof II 38:26 (18:11)

Nach vier Niederlagen in Folge waren die Baggerseepiratinnen mit großer Motivation in das Spiel vor heimischem Publikum gestartet. Die Körpersprache war eine ganz andere als in den Spielen zuvor.

Damen 1  TSG Oberursel - HSG Rodgau Nieder-Roden 35:32 (21:17)

Am Samstag fuhren die Damen 1 der HSG Rodgau nach Oberursel zum ersten Rückrundenspiel. Man hatte sich viel vorgenommen, da man im Hinspiel nur knapp vor Spielende den Sieg den Gästen überlassen musste. Die HSG-Damen starteten auch nicht schlecht, obwohl die Abwehrarbeit etwas zu wünschen übrig ließ.

Damen OL:  HSG Rodgau Nieder-Roden – TSG Walldorf 24:28 (13:10)

Die Erste Damenmannschaft präsentierte sich vor heimischem Publikum zum wiederholten Mal von ihrer schlechten Seite. Man ließ sich von der ersten Minute an vom Gegner in der Abwehr regelrecht einlullen und versuchte über hektisches Spiel mit schnellem Abschluss Tore zu erziehlen, was leider nur sehr schleppend gelang.

Damen OL:  HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden - HSG  33:26 (15:7)

Eigentlich hatten sich die Damen 1 der HSG Rodgau viel vorgenommen für das Spiel. Natürlich wusste man, dass es gegen Weiterstadt schwer werden würde, die kranken und verletzten Spielerinnen zu kompensieren, dennoch waren alle bereit ihr Letztes zu geben für einen Punktgewinn.

Damen OL:  HSG Rodgau Nieder-Roden – SG Bruchköbel 35:27 (17:11)

Nach dem Nerven aufreibenden Spiel letzte Woche wollten die Damen 1 im Heimspiel Derby-Tag diesmal den Zuschauern weniger Stress zumuten.

Damen 1  HSG Rodgau Nieder-Roden - HSG Wettenberg 24:23 (17:11)

Nach den letzten beiden erfolglosen Spielen wollte man diesmal in heimischer Halle natürlich die Punkte behalten und legte ab der ersten Spielminute auch sehr gut los. Über druckvolle Aktionen erzielten die Baggerseepiratinnen schnell einige Treffer.

Damen OL:  HSG – HSG Zwehren/Kassel 25:30 (14:17)

Die Damen 1 der HSG Rodgau Nieder-Roden wollten gegen Kassel auf jeden Fall die Punkte einfahren. Trotz der personellen Verluste in der Vorwoche, als sich im Training Anna Passing und Laura Keller schwer verletzten, konnte man in Hüttenberg eine sehr gute Leistung abrufen und nur unglücklich am Ende als Verlierer vom Platz gehen. Diese Woche hatten sich die Baggerseepiratinnen mehr vorgenommen.

Vorbericht Damen:  HSG Rodgau Nieder-Roden – HSG Zwehren/Kassel

Das Spiel von letzter Woche gilt es abzuhaken und sich voll auf die nächste Partie gegen die HSG Zwehren/Kassel zu konzentrieren.

Damen OL:  TV Hüttenberg - HSG Rodgau Nieder Roden 28:25 (13:15)

Nach einer zweiwöchigen Pause fuhren die Damen der HSG zum Spiel nach Hüttenberg. Die Vorzeichen standen nach der vergangenen Trainingswoche alles andere als gut. Im Training zog sich Rechtsaußen Anna Passing einen Bänderriss mit Verdacht auf Syndesmoseband Abriss zu. Ein Tag später verletzte sich Spielmacherin Laura Keller an der Schulter. Sie wird der Mannschaft voraussichtlich einige Wochen fehlen.

Damen OL:  TV Hüttenberg – HSG Rodgau Nieder-Roden

Nach 4 Spieltagen steht das erste Spitzenspiel in der hessischen Damen-Oberliga auf dem Programm. Die HSG-Damen treffen auf den bis jetzt ungeschlagenen TV Hüttenberg und somit Tabellenzweiten der Liga.

Damen OL:  HSG Eibelshausen/Ewersbach - HSG  22:35 (10:20)

Im fünften Saisonspiel ging es für die Damen 1 der HSG Rodgau Nieder-Roden in das 139 km entfernte Eschenburg zur HSG Eibelshausen/Ewersbach. Das Team von Trainer Lebherz war fest entschlossen, das Auswärtsspiel mit 2 Punkten auf der Habenseite zu beenden.

Vorbericht zum Auswärtsspiel am Sonntag um 17.00 Uhr

Als aktueller 5. Platzierter in der Oberliga reisen die Damen 1 der HSG Rodgau Nieder-Roden am Sonntag in den Lahn-Dill-Kreis zur HSG Eibelshausen/Ewersbach.

Damen OL:  HSG  – TSV 1913 Eintracht Böddiger 37:31 (18:18)

Die Handballdamen der HSG Rodgau Nieder Roden konnten vor heimischen Publikum die nächsten Punkte auf der Habenseite verbuchen. Das Spiel gegen den Oberligadino Eintracht Böddiger begann sehr ausgeglichen und sollte über die gesamte Spielzeit so bleiben.

Damen Oberliga: HSG Rodgau Nieder-Roden – TSV 1913 Eintracht Böddiger

Nach dem kämpferischen Sieg gegen die HSG Sulzbach/Leidersbach (21:24), wollen die Damen 1 auch gegen die TSV 1913 Eintracht Böddiger die 2 Punkte auf ihrem Konto verbuchen. Bis jetzt konnten sie in heimischer Halle noch nicht punkten, dies soll sich am Samstag 19:30 Uhr ändern.

Damen OL:   HSG Sulzbach/Leidersbach - HSG 21:24 (10:11)

 Das Spiel begann wie erwartet sehr ausgeglichen, erst hatten die Baggerseepiratinnen die Nase vorn, dann wurden wieder Fehler im Abschluss gemacht und Sulzbach kam durch schnelle Tempogegenstöße immer wieder ran, dennoch konnte man kurz vor Abpfiff mit 2 tollen Toren von Anna Bretz und Katha Keller einen knappen Vorsprung von 10:11 in die Kabine retten.

Vorbericht zum Auswärtsspiel am Samstag um 19.00 Uhr

Mit 12:16 gegen den Aufsteiger aus Wettenberg sowie 20:26 bei der SG Bruchköbel am vergangenen Sonntag legte das Bienen-Team um Trainerin Ruta Latakaite-Willig einen denkbar ungünstigen Start in der neuen Saison hin und ziert nach zwei Spieltagen mit 0:4 Punkten das Tabellenende der noch jungen Oberligasaison.

Damen 1 OL:  HSG Rodgau Nieder-Roden – TSG Oberursel 25:26 (12:8)

Nach dem gelungenen Saisonauftakt letzte Woche in Kirchhof gingen die Damen aus dem Rodgau hoch motiviert in das Spiel gegen die TSG Oberursel. Die Gäste begannen ziemlich gut, konnten sich aber nicht entscheidend absetzen, weil die Leistung von Torhüterin Julia Kretzschmar wiedermal herausragend war.

Damen I OL: Kirchhof II – HSG 23:27 (13:15)

Nach einer exzellenten Vorbereitung fühlten sich die Damen 1 der HSG körperlich absolut fit für die Saison und man fuhr mit großen Erwartungen und den üblichen Hummeln im Hintern nach Kirchhof.

Vorbericht zum Auswärtsspiel am Sonntag um 17.00 Uhr

Nach einer dreimonatigen, schweißtreibenden Vorbereitung geht es am kommenden Wochenende für das Oberligateam der Baggerseepiratinnen endlich los.