Dritten Tabellenplatz mit überragender Leistung zurückerobert

Damen OL: HSG Rodgau Nieder-Roden : HSG Eibelsh./Ewersb. 41:29 (17:13)

Nach der Schmach in Zwehren, an die sich keiner gerne zurückerinnert, weil man einfach diese 60 Minuten abhaken wollte, machte man sich startklar für die 60 Minuten in heimischer Halle gegen das Tabellenschlusslicht Eibelshausen/Ewersberg.

Die Mannschaft war hoch motiviert und willensstark, den 3. Tabellenplatz wieder zurück zu holen. Man ging mit gesunder Einstellung zum Gegner in die Partie und schon nach wenigen Minuten zeigte sich, wer hier die Hosen an hatte. Bis zur 6 Spielminute legten die Baggerseepiratinnen los wie die Feuerwehr, eine an diesem Tag sehr gut aufgelegte Jana Heßler riß das Spiel bereits in den ersten Minuten an sich und setzte ihre Mitspielerinnen gekonnt ein und beim Stand von 4:1 musste der Trainer von Eibelshausen bereits die erste Auszeit nehmen.

Hier war es ein Leichtes für den Trainer der Rodgauerinnen, er musste die Stimmung nur hoch halten und die Spielerinnen weiter motivieren. Es ging dann auch nahtlos so weiter bis zum 7:2. Da kamen die Gäste plötzlich besser ins Spiel, eine Gefahr bot sich allerdings nicht, doch trotzdem nahm Trainer Lebherz beim 14:8 eine Auszeit um noch mal neu zu formieren. Bis zum Halbzeitstandstand von 17:13 konnten sich die Gäste aus Eibelshausen noch mal heranarbeiten. Doch die Halbzeitansprache von Trainer Lebherz schien wieder einmal bei den Spielerinnen angekommen zu sein.

Der Mannschaftsgeist und die Euphorie aus der ersten Spielhälfte wurde direkt in die 2. Halbzeit übertragen und man konnte direkt bis zur 40. Spielminute mit einem beeindruckenden 10:4 Lauf die erste 10 Toreführung zum 27:17 klar machen. Die restlichen Minuten des Spiels waren wie beim letzten Heimspiel wiedereinmal die Minuten der HSG Bagerseepiratinnen, es wurde viel gewechselt und viel ausprobiert. Auch unsere „kleine“ Hanna Stenger konnte mit 2 tollen Toren und einem hervorragenden Kreisanspiel zeigen, dass man mit den jungen Wilden aus der kommenden A-Jugend rechnen kann. Der Endstand von 41:29 wurde dann natürlich frenetisch gefeiert.

Das Fazit des Spiels: denke nicht, dass ein Wochenende so ist wie das andere, am Samstag stand wieder eine komplett andere Mannschaft mit einer völlig anderen Einstellung auf dem Feld. Siegessicher und mit voller Motivation geht es am Samstag den 17.3. dann nach Wettenberg, Hier möchte man auch auswärts die Punkte mitnehmen. Los geht es um 18.00 Uhr in der Sporthalle der GS Launsbach in Wettenberg.

Mannschaft:

Julia Kretzschmar, Juliane Neubauer, Pia Magnago (8/2), Eda Subay (2), Jana Heßler (10), Katharina Keller (3), Adelita Artero (2), Manon Stöhrer, Anna Bretz (5), Svenja Schwarzkopf (2), Angelique Resch (7/4), Aileen Milner, Hannah Stenger (2/1), Laura Keller

Spielverlauf: 0:1, 5:2, 10:4, 14:7, 15:10, 17:13 – 18:13, 20:15, 27:17, 31:21, 33:23, 34:26, 37:27, 41:29

7 Meter: 9/7 (HSG N-R) / 3/2 (HSG Eibelsh./Ewersb.)

2 Minuten: 3 (HSG N-R.) / 4 (HSG Eibelsh./Ewerb.)