Grandioser Endspurt reicht zum Sieg

Damen 1  HSG Rodgau Nieder-Roden – HSG Sulzbach/Leidersbach 32:24 (16:14)

Die Damen 1 der HSG Rodgau hatten sich viel vorgenommen für das Heimspiel gegen Sulzbach/Leidersbach. Man musste das Spiel unbedingt gewinnen, um nicht in das untere Tabellendrittel abzurutschen. Man wollte von Anfang an Zeichen setzen.

Doch leider schaffte man es nicht, sich entscheidend abzusetzen. Einige freie Chancen wurden nicht genutzt und somit hielt man den Gegner ständig auf Augenhöhe. Die Torfrauen ließen den nötigen Rückhalt hinter der Abwehr auch vermissen. Daher ging man nur mit einem dünnen 16:14 in die Kabine. Nach Wiederanpfiff ging es ähnlich weiter wie in der ersten Spielhälfte. Mann gönnte sich den einen oder anderen Fehlversuch und auch die technischen Fehler waren immer wieder ein Problem im Angriff.

So brachte man die Gäste aus Sulzbach wieder voll ins Spiel.  Beim 22:22 in der 47. Spielminute ging wohl ein Ruck durch die Mannschaft, im Tor wuchs Zorana Jurcevic plötzlich über sich hinaus und vernagelte das Tor. Daher konnten die Baggerseepiratinnen von hinten schnell heraus spielen und man legte einen beeindruckenden 6:0 Lauf hin. So stand es in der 54. Spielminute 28:22 und alle konnten aufatmen. Die restlichen 6 Minuten waren dann nur noch Formsache und das Ergebnis mit 32:24 Toren geht daher völlig in Ordnung.

Die Mannschaft hat in der Schlussphase endlich mal wieder  mit Köpfchen gespielt, von einer hervorragenden Leistung aus dem Tor heraus über den clever gespielten Angriff bis zum Torerfolg gelang alles wie aus einem Guss. Jede Spielerin auf dem Platz gab alles auf dem Feld und die komplette Bank war als Rückhalt und Unterstützung einfach großartig.

Jetzt ist mal wieder Spielpause. Am 17.2. geht es dann zur Eintracht Böddiger nach Felsberg, die stehen mit 3 Punkten hinter den HSG-Damen auf Platz 8. Hier gilt es wieder Punkte mitzunehmen, um der hinteren Hälfte der Tabelle fern zu bleiben. Wer auch immer den Weg nach Felsberg findet ist herzlich Willkommen, Spielbeginn ist 18.00 Uhr!

Mannschaft:

Julia Kretzschmar, Zorana Jurcevic, Pia Magnago (7/6), Anna Passing, Eda Subay (2), Jana Heßler (10), Katha Keller (2/1), Adelita Artero (3/2), Manon Stöhrer, Anna Bretz (8), Svenja Schwarzkopf, Hannah Stenger, Jana Göbel

Spielverlauf: 1:0, 3:5, 5:5, 7:6, 11:9, 13:12, 16:14 – 16:15, 20:18. 22:22, 26:22, 28:22, 30:23, 32:24

 

7 Meter: 10/09 (HSG R N-R) / 6/3 (HSG S/L)

2 Minuten: 3 (HSG R N-R) / 6 (HSG S/L)

Rote Karten: 0 (HSG R N-R) / 1 (HSG S/L)