Hinten von links:
Betreuerin Laura Di Falco, Angelique Resch, Sandra Krings, Anne-Kathrin Rauch, Antonia Schäfer, Janina Pietschmann

Mitte von links:
Betreuerin Denise Solomando, Michele Eichler, Katharina Schäufler, Katharina Ochs, Alina Götz, Selina Schnur, Jessica Pietschmann, Trainer Joachim Rhein

Vorne von links:
Laura Mitteregger, Aileen Milner, Karolina Bierscka, Maike Wolf, Janina Weber, Victoria von der Au, Ina Zielinski

Es fehlen:
Maike Sauter und Britta Palliocha

BOL Damen:  HSG Rodgau – TV Flieden  32:29 (19:16)

 

 

Zum letzten Heimspiel  der Saison empfing unser Damen 2 Team den TV Flieden. Die Warnung von Trainer Rhein die Gäste nach dem hohen Hinspielerfolg nicht zu 

unterschätzen, schien auf taube Ohren zu stoßen.

Damen BOL: SU Mühlheim – HSG Rodgau Nieder-Roden 16:17 (7:8)

Am Sonntagnachmittag trafen die BOL-Damen der HSG auf die Mannschaft der SU Mühlheim. Gleich zu Anfang konnten unsere Damen mit einem 0:3 Vorsprung starten, doch dies ließ die Mühlheimer Damen unbeirrt.

BOL Damen: HSG Rodgau – HSG Dietzenbach  20:21 (9:11)

Am Wochenende empfing die BOL-Damenmannschaft den großen Meisterschaftsfavoriten und auch vermutlichen Aufsteiger in die Landesliga, die Damen der HSG Dietzenbach.

Damen-BOL:    HSG Rodgau - FSG Seligenstadt  32:18 (14:10)

HSG Obertshausen/Heusenstamm - HSG Rodgau 21:29 (12:14)

 Die BOL- Damenmannschaft konnte sowohl das Nachholspiel gegen die FSG Seligenstadt, als auch das Spiel bei der HSG Obertshausen/Heusenstamm erfolgreich gestalten. In beiden Partien wurde jeweils in der ersten Hälfte insbesondere in der Deckung zu inkonsequent gearbeitet, so dass man die jeweiligen Gegner unnötig stärkte.

Damen BOL: HSG Rodgau Nieder Roden  - HSG Preagberg  27:21 (17:12)

 Einen vor allem in dieser Deutlichkeit nicht zu erwartenden Sieg gegen die HSG Preagberg konnte die junge BOL-Damenmannschaft am Wochenende feiern. Am Samstagmorgen vor dem Spiel war durch Krankheit, Beruf und Urlaub der Einsatz von 4 Spielerinnen noch vakant.

BOL Damen: HSG Oberhessen- HSG Rodgau Nieder Roden 24:25 (11:10)

Nachdem die 2. Damenmannschaft aus verschiedenen Gründen bis Rundenende auf einige etablierte Spielerinnen verzichten muss, war schon vor dem Spiel klar, dass ab sofort die 8 Jugend-Spielerinnen im Team noch mehr Verantwortung tragen müssen.

BOL Damen :  HSG Hanau – HSG Rodgau Nieder Roden !!    25:16  (15:10)

Schon vor dem Spiel war klar, dass man nur mit einer sehr guten,  konzentrierten Leistung bei der Spitzenmannschaft der HSG Hanau bestehen kann. Doch genau diese geforderten Attribute konnte unser 2. Damenteam nur mit wenigen Ausnahmen an diesem Tag  erbringen.Beispielhaft für das ganze Spiel verlor man schon im ersten Angriff durch einen technischen Fehler den Ball und lud die Gastgeberinnen mit einem Gegenstoß zu einem leichten Gegentor ein.

BOL Damen: SG Hainburg – HSG Rodgau   23:25 (14:12)

Zum ersten Auswärtspiel 2018 musste unsere 2. Damenmannschaft bei den wieder erstarkten Damen der SG Hainburg antreten. Die Schwere der Aufgabe – die Hainburger Damen hatten ihre 4 letzten Spiele gewonnen – war Allen bewusst.

HSG – HSG Dreieich  25:16 (12:8)

Im ersten Heimspiel des Jahres 2018 empfing unser Team die Damen der HSG Dreieich. Nach 5 Wochen Spielpause befanden sich unsere BOL Damen anscheinend noch im Ferienmodus.

 BOL Damen: Dietesheim/Mühlheim – HSG Rodgau 2 16:17 (10:11)

Zum letzten Punktspiel im Jahr 2017 mussten unsere BOL Damen am Donnerstag, um 20.30 Uhr bei der SG Dietesheim /Mühlheim antreten. Wie das Ergebnis schon aussagt, war es kein Handballspiel mit vielen schönen Angriffskombinationen. Besser gesagt, es war ein typisches Donnerstagabendspiel, bei dem man sich dem nasskalten Wetter anpasste.

BOL Damen:  HSG  - SU Mühlheim  28:16 (10:11)

Im letzten Heimspiel dieses Jahr empfing die Zweite Mannschaft die Damen der SU Mühlheim. Schon vor Spielbeginn war klar, dass es auch ein Spiel der verschiedenen Generationen würde.

Damen BOL: HSG Dietzenbach – HSG Rodgau Nieder-Roden  28:20 (13:10)

Am Samstagabend gastierte das BOL- Damenteam der HSG Rodgau Nieder-Roden bei der HSG Dietzenbach.  Die HSG Dietzenbach zählt in dieser Saison nicht nur zu den Titelfavoriten, sondern  zur Zeit auch als Torfabrik in der Bezirksoberliga der Damen.

Damen BOL: HSG – HSG Obertshausen / Heusenstamm   23:19 (12:11)

Nach dem schwachen Auftritt mit der vermeidbaren Niederlage in Preagberg in der letzten Woche, wollte die BOL-Damenmannschaft das Spiel gegen den Tabellenletzten HSG Obertshausen/Heusenstamm wesentlich konzentrierter angehen.

HSG Preagberg – HSG Rodgau Nieder-Roden II 23:21 (14:9)

Am Wochenende musste man zu den sehr stark in die Runde gestarteten Damen HSG Preagberg. Da sowohl die Gastgeberinnen als auch unser 2. HSG Damenteam punktgleich mit 10:2 Punkten an zweiter Stelle stand, konnte man getrost von einem
Spitzenspiel sprechen, indem alle Beteiligten mit einem engen Spiel rechneten.

Damen BOL:  HSG – HSG Oberhessen 22:16   (10:7)

Am Wochenende empfing man mit der HSG Oberhessen den Landesligaabsteiger, der nach Startschwierigkeiten zu Beginn der Runde mit drei Siegen in den letzten Spielen immer besser in Schwung kam.

Damen BOL: FSG Seligenstadt – HSG Rodgau Nieder-Roden 15:30 (9:12)

Die Appelle seitens des Trainers Joachim Rhein im Laufe der Trainingswoche schienen in der ersten Halbzeit völlig verpufft zu sein.

Damen BOL: HSG Rodgau Nieder-Roden – HSG Hanau  17:20 (11:8)

Am Wochenende hatten die Damen der HSG den Topfavoriten HSG Hanau zu Gast, der über viele ehemalige höherklassige Spielerinnen verfügt. Seit ihrer Gründung vor 3 Jahren verloren diese nicht ein Spiel.

Damen BOL: SG Bruchköbel – HSG Rodgau Nieder-Roden  17:26 (8:13)

Am letzten Donnerstag empfing uns die SG Bruchköbel. Nach 3 Wochen Pause wussten unsere Damen der HSG nicht wo genau sie  stehen. Würde diese Mannschaft zu schlagen sein ?

Damen BOL: HSG – SG Hainburg 26:21 (10:12)

Zum ersten Heimspiel der Saison empfing unsere junge BOL- Damenmannschaft die favorisierten Hainburger Damen, die über einige erfahrene Kräfte verfügen.

Damen II BOL: TV Fliedern - HSG Rodgau Nieder-Roden 17:37 (13:16)

Zum Rundenstart  gastierte die HSG bei dem neu in den Bezirk dazu gekommenen TV Flieden. Die Damen wussten nicht, was da auf sie zukommen würde und fuhren somit  sehr nervös zu ihrem ersten Spiel.