Nach großem Kampf knapp an der Überraschung vorbei gesegelt

BOL Damen: HSG Rodgau – HSG Dietzenbach  20:21 (9:11)

Am Wochenende empfing die BOL-Damenmannschaft den großen Meisterschaftsfavoriten und auch vermutlichen Aufsteiger in die Landesliga, die Damen der HSG Dietzenbach.

Nachdem im Hinspiel mit einer recht deutlichen Niederlage die Grenzen vom Meisteranwärter aufgezeigt wurden, war jedem bewusst, dass man nur mit einer sehr konzentrierten Leistung den Favoriten ärgern konnte. Die Gäste aus Dietzenbach wurden auch sehr schnell ihrer Favoritenrolle gerecht und gingen bis zur 18. Min. mit 4:8 in Führung. Bis zu dieser Zeit hatte unser Damenteam insbesondere im Abwehrbereich bei 1:1 Aktionen der starken Gäste erhebliche Probleme. Aber auch im Angriff ließ man die eine oder andere Chance ungenutzt liegen. Über Kampf und Willen konnte aber bis zum Pausenpfiff  beim 9:11 wieder der Anschluss erreicht werden.

In der zweiten Halbzeit agierte unser junges Damenteam dann wesentlich körperbetonter und aggressiver in der Abwehr. Leider fehlte bei manchen Angriffsaktionen aber noch die Abgeklärtheit bzw. setzte sich die mangelhafte Chancenverwertung fort. So kam man zwar  immer wieder bis auf ein Tor heran, doch die etwas abgeklärteren Gäste aus Dietzenbach verteidigten genau diesen Vorsprung bis zum Schlusspfiff.

Zunächst Gratulation an die Damen der HSG Dietzenbach die durch den Sieg den Meistertitel und den damit verbundenen Aufstieg so gut wie sicher haben. Trotz der Niederlage muss man unserem jungen Damenteam aber ein großes Kompliment machen. Sie haben dem großen Favoriten 60 Minuten alles abverlangt und gezeigt, dass mit etwas mehr Abgeklärtheit (wird die Zukunft bringen) auch eine Überraschung möglich gewesen wäre.

Wolf, Bierczacka, Zielinski, Schäufler 2, Eichler 2, Mitteregger 1, Götz 5, Schnur, Krings 3,

Ja. Pietschmann, Je. Pietschmann, Ochs 5/3, von der Au, Schäfer 2