Hart erkämpfter Sieg im letzten Heimspiel

BOL Damen:  HSG Rodgau – TV Flieden  32:29 (19:16)

 

 

Zum letzten Heimspiel  der Saison empfing unser Damen 2 Team den TV Flieden. Die Warnung von Trainer Rhein die Gäste nach dem hohen Hinspielerfolg nicht zu 

unterschätzen, schien auf taube Ohren zu stoßen.

Während man mit der Angriffsleistung zufrieden sein konnte, stellten die Gäste unsere Abwehr, sonst unsere Stärke, über das gesamte Spiel hinweg vor Probleme. Bis zur 18. Min. beim Spielstand von 12:12 verlief das Spiel  total ausgeglichen. Bis zum Halbzeitpfiff dann die stärkste Phase der Baggerseepiratinnen, als man sich über 16:13 bis zum 19:16 einen kleinen Vorsprung  erarbeitete.

Zu Beginn der zweiten Hälfte schien man sich nach 2 schnellen Toren mit dem 21:16 auf dem richtigen Weg zu befinden. Doch die Gäste ließen sich nicht abschütteln und konnten innerhalb von 3 Minuten beim 21:20 wieder den Anschluss herstellen. Bis zur 56. Min. beim 29:29 wog das Spiel hin und her und keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Durch 3 Rückraum Aktionen  (2 mal Ochs, 1 mal Ja.Pietschmann) konnten unsere Damen dann in den letzten Minuten den Sieg  sicherstellen. Bei diesem schwer erkämpften Sieg konnte sich unser Damenteam insbesondere auf die Treffsicherheit der Youngsters Ochs und Götz, sowie unserer Außenspielerin Krings verlassen.

 

Es spielten: Wolf, Werner, Zielinski, Eichler 3, Shaw, Milner 2, Götz 7/3, Krings 6, Rauch, Ja. Pietschmann, Ochs 10/3, von der Au 2, Schäfer 1, Je. Pietschmann