Niederlage zu hoch ausgefallen

Damen BOL: HSG Dietzenbach – HSG Rodgau Nieder-Roden  28:20 (13:10)

Am Samstagabend gastierte das BOL- Damenteam der HSG Rodgau Nieder-Roden bei der HSG Dietzenbach.  Die HSG Dietzenbach zählt in dieser Saison nicht nur zu den Titelfavoriten, sondern  zur Zeit auch als Torfabrik in der Bezirksoberliga der Damen.

 Die Baggerseepiratinnen waren von Anfang an sehr motiviert und schafften es, den Gastgeberinnen ihr  Spiel aufzudrücken und sich den Schneid nicht abkaufen zu lassen. Bis zur 20. Minute schaffte das junge  Damenteam ( 5 noch A Jugendliche)bei einem Spielstand von 9:9  das Spiel ausgeglichen zu gestalten.  Doch durch einige  individuelle Fehler in der Abwehr sowie mangelnde Chancen Verwertung zog  die Heimmannschaft vorbei. Somit ging man mit einem unnötigen 13:10 Stand in die Halbzeit.

In der Halbzeitpause appellierte Trainer Joachim Rhein nochmal an seine Mannschaft, sich ihr Spiel nicht nehmen zu lassen und den Damen der HSG Dietzenbach weiter die Taktik aufzudrücken.  Diese Ansprache verfehlte jedoch ihre Wirkung  in den ersten Minuten der zweiten  Halbzeit.  Durch weitere Abwehrfehler  und schlecht vorbereitete Angriffe  gelang es den Gastgeberinnen, ihre Führung bis zur 40. Minute auf 19:12 auszubauen.  Auch eine darauf von Trainer Joachim Rhein genommene Auszeit änderte wenig am Spiel.  Bis zum Spielende kämpften die  Mädels  zwar unermüdlich weiter und präsentierten sich als Team.  An der klaren 28:20 Niederlage die zwar absolut verdient, jedoch um einige Tore zu hoch ausfiel,  konnten sie jedoch nichts mehr ändern.

Tor Werner J., Wolf M.

Feld: Eichler, Götz (10/4), Krings (1), Milner (2), Ochs (4), Pietschmann Ja. (1), Pietschmann Je., Rauch, Schäufler, Schnur (2), Von der Au, Zielinski