Knapper Auswärtssieg nach starker zweiter Halbzeit

BOL Damen: SG Hainburg – HSG Rodgau   23:25 (14:12)

Zum ersten Auswärtspiel 2018 musste unsere 2. Damenmannschaft bei den wieder erstarkten Damen der SG Hainburg antreten. Die Schwere der Aufgabe – die Hainburger Damen hatten ihre 4 letzten Spiele gewonnen – war Allen bewusst.

So begannen die Gastgeberinnen das Spiel auch selbstbewusst und gingen schnell mit 2:0 in Führung. Bis zur 15. Minute beim Spielstand von 7:7 konnten unsere Damen das Spiel noch ausgeglichen gestalten. Eine darauf genommene Auszeit der Heimmannschaft bekam unseren Mädels gar nicht. Während die Hainburger Damen nun wesentlich besser in der Abwehr und im Angriff agierten, wirkte unser Team plötzlich hinten und vorne ein wenig hilflos. So setzten sich die Gastgeberinnen über 10:7 bis zum 13:8 in der 25. Minute problemlos ab. Diesen Lauf der Heimmannschaft zu stoppen gelang durch eine ebenfalls von Trainer Yogi Rhein genommene Auszeit.  Mit wesentlich mehr Druck im Angriff und einer nun wieder stabileren Abwehrarbeit verkürzten unsere Damen bis zum Halbzeitpfiff auf 14:12.

In der Pause wurde das Motto ausgegeben,  in der zweiten Halbzeit so aufzutreten, wie die letzten 5 Minuten in der 1. Hälfte. Gesagt, getan. Unsere Mädels begannen hoch konzentriert und schon nach wenigen Minuten war beim 14:14 der Ausgleich hergestellt und bis zur 45. Minute beim Spielstand von 16:19 hatten wir das Spiel zu unseren Gunsten gedreht. Durch zwei Zeitstrafen auf unserer Seite in den letzten 5 Minuten keimte bei den Gastgeberinnen beim 22:23 und 23:24 noch einmal Hoffnung auf. Aber selbst in den 4 Minuten Unterzahl ließen sich unsere Damen den Sieg nicht mehr entreißen. Sandra Krings war es dann vorbehalten mit ihrem achten Treffer kurz vor dem Schlusspfiff den 23:25 Schlusspunkt zu setzen.

Tor:  Wolf, Bierczacka

Feld: Zielinski, Shaw, Götz 5/3, Träger 2, Schnur 2/2, Krings 8, Ja. Pietschmann 3, Je. Pietschmann, Ochs, Stresow 2, von der Au 2, Rauch 1