Hintere Reihe von links: Spielertrainer John Meincke, Felix Grünbacher, Sam Hoddersen,  René Schrod, Daniel Wade, Dominic Specht, Nico Moll,  Johannes v.d. Au, Betreuer Markus Murmann

Vordere Reihe von links: Niklas Ruhmann, Benyamine Annasar, Sven Schultheis,  Lukas Redin, Ingo Hölscher,  Maverick Weiss, Kai Mikschl, Johnny Neuß,

Es fehlt: Stefan Seitel, Robert Witt, Tim Schneider, Co-Trainer Christian Seliger, Tobias Probanowski, Tobias Kiefer

 

Herren LL: SG Egelsbach - HSG Rodgau Nieder-Roden II 31:27 (17:13)

 Zum letzten Spiel der Saison traf die HSG 2 auf die SG Egelsbach. Der Gewinner der Partie würde in der Abschlusstabelle auf dem 6. Platz stehen.

 Von Beginn an kam die HSG nicht in Tritt, die Abwehr konnte die Angriffe der Egelsbacher nicht stoppen und musste so viele leichte Tore hinnehmen. Im Angriff fehlte es am Zielwasser und beim 17:13 wurden die Seiten gewechselt.

HSG Rodgau Nieder-Roden II - SG Rot-Weiß Babenhausen 30:31 (16:18)

Zum letzten Heimspiel gastierte der Meister aus Babenhausen in Nieder-Roden. Im Hinspiel gelang es den Baggerseepiraten, nach einem sehr spannenden Spiel, die Löwen 21:23 niederzuringen. Diesen Erfolg wollte die Mannschaft gerne wiederholen.

Herren LL: HSG Rodgau Nieder-Roden II – MSG Groß-Bieberau/Modau II 35:36 (19:28)

Zum  Derby der Drittligareserven erwartete die HSG II die Gäste auf Groß-Bieberau.  Von Beginn an sahen die Zuschauer ein temporeiches Spiel in dem vor allem die Angriffsreihen dominierten.

Herren II LL: TV Glattbach - HSG Rodgau Nieder-Roden II 37:30 (18:11)

Ohne 12! (Mikschl, Wade, Neuß, Schrod, Witt, verletzt; Heß, Hain, Schopper parallel bei der 1. Mannschaft;  Höschler, Annasar privat verhindert; von der Au, Jugendspiel und Hoddersen, US Junioren-Nationalmannschaft) ging es zum Auswärtsspiel beim heimstarken TV Glattbach. Mit nur 2 etatmäßigen Rückraumspielern und verstärkt durch 4 Spieler der 3 Mannschaft (Weindorf, Pardon, Ruhmann, Giel) war das Ziel, das Spiel solange wie möglich offen zu halten.

Herren II LL: HSG  – SG Arheiligen 40:35 (20:20)

Zum schweren Heimspiel erwartete die HSG II die abstiegsbedrohte SG Arheiligen.  In den ersten Minuten überrannten die Hausherren die Gäste förmlich und konnten sich über 5:2 auf 10:5 in der 13. Minute  absetzen.