HSG II verschenkt Big Point in Kahl

Herren LL: HSG Kahl/Kleinostheim - HSG   30:28 (11:14)

Nach einer spielfreien Woche ging es für die zweite Mannschaft der HSG Rodgau Nieder-Roden zu einem Auswärtsspiel in HSG Kahl/Kleinostheim. Die Gastgeber, eigentlich eine Mannschaft aus dem oberen Tabellendrittel, hatten in der Vorwoche gegen den Abstiegskandidaten Kickers Offenbach verloren.

Die Rodgauer rechneten sich daher ebenfalls Chancen aus, obwohl in Kahl erst vor kurzem einen Trainerwechsel stattfand und  man den Gegner nicht genau einzuschätzen wusste. Dementsprechend präsentierte sich Kahl entgegen dem Hinspiel auf einigen Positionen verändert, was sich allerdings zunächst positiv für die Rodgauer auswirkte.  Zeigte sich im Hinspiel die Abwehr vor allem anfällig gegen Tore aus dem Rückraum, wurde dieses Mal konsequent verteidigt. Bis zur 15. Spielminute gelang es den Gästen sich auf drei Tore abzusetzen, ehe ein Bruch ins Spiel der Rodgauer kam. Durch eine Unterzahlsituation, aber auch durch vergebene  Chancen schaffte es Kahl auszugleichen. In der folgenden Auszeit appellierte Trainer Sommer vor allem an die Geduld seiner Spieler, die danach einen  4:0 Lauf schafften und mit 11:14 in die Pause gingen.

An diesen Lauf knüpften die Rodgauer zu Beginn der zweiten Hälfte nahtlos an und nutzten die beste Phase des Spiels um die Führung auf sechs Tore auszubauen. Was dann folgte war ebenso unerklärlich, wie typisch für diese Saison: vor allem im Angriff agierten die Nieder-Röder plötzlich überhastet, vergaben Chance um Chance und erlaubten es Kahl zunehmend  zu verkürzen. Die Gastgeber  spielten nun ihre Erfahrung aus und gingen fünf Minuten vor dem Ende das erste Mal in Führung. Dieser Vorsprung sollte auch bis zum Ende bestand haben, sodass am Ende eine vermeidbare Niederlage auf der Anzeigetafel stand.

Weiss, Rhein (beide Tor), Seitel (3), Probanowski, Moll, Wunderlich (7), Schultheis (2), Kiefer, Meincke (1), Mulligan (3), Annasar (1), Knaf (2), Jäger, Hoddersen (9/2)