E-Jugend feiert lockeres 30:9 (19:6)

Im letzten Punktspiel vor der kurzen Herbstpause hatte die E-Jugend den TV Gelnhausen II, der in dieser Saison außer Konkurrenz antritt, zu Gast.

E-Jugend: SG Hainhausen – HSG  10:17 (6:8)

Im zweiten Punktspiel in der Bezirksliga hatte die E-Jugend das Derby gegen die SG Hainhausen zu bewältigen. Einem Prestige-Spiel, das immer nervös und mit Hochspannung erwartet wird! Nach kurzer Zeit lag die unsere E-Jugend zurück und fand es zunächst nicht leicht, den Ausgleich zu erzielen und in Führung zu gehen. Es gelang trotzdem und zur Halbzeit lag das Team mit 6:8 in Führung!

Ihr erstes Punktspiel in der Bezirksliga bestritt die E-Jugend in einem Heimspiel gegen die TGS Seligenstadt.  Während die Spielart einige Tage zuvor schon mal in einem Trainingsspiel gegen Babenhausen ausprobiert wurde (wir berichteten), wurde es jetzt ernst: 2 x 20 Minuten Spielzeit, in der ersten Halbzeit 3 gegen 3 Spieler, in der zweiten dann mit 6 gegen 6 Spielern über das ganze Feld.

Am 07.09. wurde für die E-Jugend ein Märchen wahr: sie durfte beim Heimspiel der Rhein-Neckar-Löwen mit einer Mannschaft einlaufen!

Ihr zweites Hallenspiel bestritt die E-Jugend als Trainingsspiel gegen die benachbarte SG Rot-Weiß Babenhausen. Das war ja noch kein Ligaspiel, aber der Vorgeschmack war schon mal da: es wurde 2 x 30 Minuten mit Pause gespielt. In der ersten Halbzeit 3 gegen 3, in der zweiten dann mit 6 gegen 6 über das ganze Feld.

Die ersten Spiele der Hallensaison bestritten die E-Jugend-Piraten in fremden Gewässern: Es ging zum Zürich-Jugend-Cup der HSG Wettenberg bei Gießen.

Das fünfte und letzte Turnier der E-Jugend fand in Bachgau, Großostheim statt. Da gab es Hessischen Handball gegen Bayrischen zu sehen.