Hintere Reihe: Maverick Weiss (Trainer), Florian Stenger (Trainer)

Mittlere Reihe: Elli Weisenbach, Sophia Ronschak, Hannah Stenger, Sophie Krabes, Mira Schuck, Ronja Arheilger, Zoey Weiss

Vordere Reihe: Nell Gotta, Jana Göbel, Kim Weiland, Selin Küpelikilinc, Amelie Giel, Leyla Götz, Laurie Geis

Es fehlen: Katharina Keller (Trainer), Luisa Kolpak, Marie-Claire Niegisch und Janina Ebert

Mädels scheiden erhobenen Hauptes aus

Am Sonntag dem 13.05. gastierte der TV Aldekerk an der Wiesbadener Straße, um 14:30 Uhr fand hier das Rückspiel um den Einzug ins Final4 der Deutschen B-Jugend Meisterschaft statt. Die Junior-Baggerseepiratinnen gingen mit einer 4 Tore Hypothek aus dem Hinspiel in die Partie, sodass man sich einiges vorgenommen hatte. Doch die gegnerische Mannschaft fand besser ins Spiel und konnte ihre körperliche Überlegenheit vollends über die gesamte Spielzeit ausnutzen.

„Wir sind jetzt die Jäger“

 Am Sonntag um 14.30 h erfolgt der Anpfiff zum Viertelfinal-Rückspiel der weiblichen B-Jugend um die Deutsche Meisterschaft. Das Team von Trainer Florian Stenger muß dabei nicht nur gegen den körperlich überlegenen TV Aldekerk gewinnen, sondern auch noch einen 4-Tore Rückstand aufholen. Vor Wochenfrist unterlag man kurz vor der holländischen Grenze dem Gegner mit 22:18 und fing sich gerade in den letzten 5 Minuten noch das ein- oder andere ärgerliche Tor ein. Doch das ist nicht die einzige Sorge der Baggerseepiratinnen.

Video unter: https://www.youtube.com/watch?v=V-rGGncZwVk&feature=youtu.be

wB Viertelfinale: HSG-Nachwuchs kehrt mit 4-Tore Rückstand vom TV Aldekerk zurück

Nach überaus spannenden 50 Spielminuten und aufopferungsvollem Einsatz unterlagen die Rodgauerinnen mit 22:18 beim TV Aldekerk. Die zahlreich mitgereisten HSG-Fans sahen von Beginn an eine von beiden Seiten intensiv geführte Partie, bei der die Gastgeber vor heimischem Publikum besser ins Spiel kamen.

Am Samstag dem 05.05.2018 um 14.00 Uhr steht das Viertelfinal-Hinspiel um die Deutsche B-Jugend Meisterschaft an. Die Junior-Baggerseepiratinnen treffen auf den 3. Liga-Nachwuchs des TV Aldekerks und müssen zunächst auswärts ran.

Deutsche Meisterschaft Achtelfinale wB: TV Nellingen - HSG  20:16  (10:7)

Am Samstag um 13 Uhr traten die Piratinnen der weiblichen B Jugend, unterstützt von zahlreichen Fans,  die Reise nach Ostfildern an. Hier fand das Achtelfinalrückspiel gegen den Bundesliganachwuchs der „Schwaben Hornets“ statt. Ein Dank geht an dieser Stelle an die Aktivenmannschaften der Herren, die unkompliziert ermöglichten, dass das Trainertrio diese Reise vollzählig antreten konnte und während ihren Spielen auf Flo und Mave verzichteten.

Achtelfinale Deutsche Meisterschaft wB: HSG Rodgau Nieder Roden – TV Nellingen 27:22 (12:10)

Vor gut 300 Zuschauern fand am Sonntag das Hinspiel im Achtelfinale der Deutschen Meisterschaft gegen den TV Nellingen statt. Die Rodgauerinnen erarbeiten sich dank einer konzentrierten Leistung eine gute Ausgangsposition fürs Rückspiel.

Foto: Trainer Flo Stenger weist den Mädels die Richtung

Achtung vorverlegt: Samstag, 05.05. um 14.00 Uhr !

ALLE FANS IN ROT !!!!

FANBUS NACH Aldekerk: Um die Mädels optimal zu unterstützen, hat die HSG  einen Bus nach  Aldekerk organisiert. Abfahrt ist am Samstag, 05.05. um 08.45 h an der Sporthalle Wiesbadener Str.  Kostenbeitrag 25 Euro. Verbindliche Anmeldung bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Am Sonntag, dem 15.04.2018 um 14:30 Uhr ist es so weit:  Die Mädels der weiblichen B-Jugend von Trainer Flo Stenger treffen im Rahmen des Achtelfinal-Hinspiels um die Deutsche Meisterschaft auf den Nachwuchs des TV Nellingen, den selbsternannten „Schwaben Hornets Ostfildern“.

HSG Rodgau Nieder-Roden – HSG Zwehren/Kassel 39:21 (21:9)

Mit dem souveränen Sieg gegen die HSG Zwehren/Kassel holten sich die Junior-Baggerseepiratinnen die Meisterschaft in Hessens höchster Spielklasse. Die letzte Spielminute wurde von den gut 200 Zuschauern mit Standing Ovations begleitet und nach Abpfiff gab es kein Halten mehr.

wB-Jugend OL: HSG Kleenheim – HSG Rodgau Nieder Roden 19:36 (10:19)

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge wollten die Mädels der weiblichen B-Jugend im Spiel gegen die HSG Kleenheim unbedingt zurück auf die Erfolgsspur, um weiterhin das Ruder im Meisterschaftsrennen in der eigenen Hand zu behalten. Gewarnt war man vor der HSG Kleenheim allemal, unterlag man noch in der Oberliga-Quali recht deutlich.

Foto: Am Sonntag können Leyla Götz & Co. Oberliga-Meister werden !!!

wB - Oberliga: HSG Rodgau Nieder-Roden – HSG Bensheim/Auerbach 27:28 (14:13)

Nach der ersten Niederlage der laufenden Saison am letzten Wochenende gegen die HSG Goldstein/Schwanheim, lagen die Schwerpunkte diese Woche im Training bei Fehleraufbereitung, Motivation und Stabilisierung.

wB-Jugend OL: Juniorbaggerseepiratinnen unterliegen der HSG Goldstein/Schwanheim mit 16:24 (6:13)

Gut eingestellt und hochmotiviert gingen die HSG-Mädels in die Partie gegen ihren unmittelbaren Verfolger der HSG Goldstein/Schwanheim. Doch von Beginn an war zu viel Sand im HSG-Getriebe und man fand nicht wirklich in die Partie.

wB Oberliga: HSG Rodgau Nieder-Roden - wJSG Dittershausen/Waldau/Wollrode  29:25 (15:12)

Nach einem spielfreien Wochenende gingen die Jung-Piratinnen wieder auf Punktejagd, der Gegner im Heimspiel war die JSG Dittershausen/Waldau/Wollrode.

wB-Jugend OL: JSG Buchberg – HSG Rodgau/Nieder Roden 24:25 (12:12)

Nach der sehr langen, acht Wochen dauernden, Winterpause starteten die Junior Baggerseepiratinnen am Sonntag mit dem Auswärtsspiel in Langenselbold gegen die JSG Buchberg ins neue Jahr.

wB Oberliga: wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt – HSG   25:30 (12:13)

Die Anreise zum Spiel gegen die wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt erfolgte auf Grund des Schneechaos unter erschwerten Bedingungen, aber die Mädels kamen rechtzeitig und gesund an.

wB Oberliga: HSG Rodgau Nieder-Roden – HSG Kleenheim 23:22 (10:12)

Mit weißer Weste trat die Mannschaft zum letzten Spiel der Hinrunde an. Bisher ungeschlagen, wollte man auch diesmal die Serie fortsetzen. Zu Gast war an diesem Sonntag die HSG Kleenheim, ein starker Gegner, dem man in der Oberliga-Quali noch deutlich unterlegen war.

Am letzten Samstag kam es zum Spitzenspiel in der weiblichen B-Jugend Oberliga. Die beiden einzigen verlustpunktfreien Mannschaften, die HSG Rodgau Nieder-Roden und HSG Goldstein/Schwanheim, trafen in der Wiesbadener Halle aufeinander. Die zahlreichen Zuschauer sahen ein packendes und jederzeit spannendes Handballspiel.

wB-Jugend - Oberliga: HSG Zwehren/Kassel - HSG Rodgau Nieder-Roden 14:29 (8:15)

Die weibliche B-Jugend trat erneut die weite Reise nach Nordhessen an. Gastgeber der Partie war die HSG Zwehren/Kassel, die personell mit einem stark verkleinerten Kader antreten musste.

wJSG Dittershausen/Waldau/Wollrode – wB HSG Rodgau/Nieder-Roden 24:25 (14:12)


Nach einer langen Odyssee auf Hessens Straßen kam es in der eiskalten Halle von Fuldabrück zum Aufeinandertreffen der Jungpiratinnen mit der wJSG Dittershausen/Waldau/Wollrode.

Verdienter 28:23 Erfolg gegen Buchberg

Am vergangenen Sonntag empfingen die B-Jugend Handballerinnen der HSG Rodgau Nieder –Roden die Mannschaft der JSG Buchberg in der Sporthalle an der Wiesbadener Straße. Nach dem Traumstart in die Oberligasaison von zuletzt zwei Siegen waren die B-Mädchen bestrebt auch an diesem Sonntag weiterhin eine weiße Weste zu behalten und ungeschlagen zu bleiben.

wB-Jugend: HSG Bensheim/Auerbach – HSG Rodgau Nieder Roden 25:26 (13:13)

Zum zweiten Spiel der Saison reisten die HSG-Mädels zu einem der Topteams der Liga, der HSG Bensheim/Auerbach.

wB-Jugend:  HSG Rodgau-  wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt 30:21 (18:8)

Fünfzig Minuten sehenswerten Handball lieferten die Jungpiratinnen zum Saisonstart. Mit Kampfgeist und spielerischem Können überzeugten die HSG-Mädels bei ihrem Oberliga-Heimdebut gegen die ziemlich komplett angereiste Mannschaft der wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt, während man selbst auf vier Spielerinnen verzichten mußte.

Weibliche B-Jugend qualifiziert sich für die höchste Spielklasse

Nach dem letzten Spiel der Vorsaison hatte das neue Trainerteam der weiblichen B-Jugend lediglich vier Wochen Zeit, um sieben Neuzugänge zu integrieren. So galt es, ein neues Abwehrsystem und neue Spielzüge einzustudieren. Zusätzlich legte man sehr viel Wert darauf, den Teamgeist zu stärken. Dies erfolgte durch verschiedene Teamevents, die allen viel Spaß bereiteten.