Deutlicher Heimsieg

HSG Rodgau Nieder-Roden – JSG Flieden/Neuhof          41:25 (22:13)

Am 1. Advent empfing die weibliche C-Jugend die Mädels der JSG Flieden/Neuhof. Diese hatten bei dem heftigen Schneefall einige Probleme bei der langen Fahrt und kamen dadurch erst kurz vor Spielbeginn in der Halle an. Dennoch konnte das Spiel mit nur 10 Minuten Verspätung angepfiffen werden.

Die Mädels der HSG waren von Beginn an hellwach und hoch motiviert. In der Abwehr wurde konsequent gearbeitet und man hatte so den Gegner gut im Griff. Nach Ballgewinnen wurde dieser schnell nach vorne getragen und so gelangen immer wieder einfache Tore. Auch im Angriff konnten die Mädels an die guten Leistungen der vorangegangenen Spiele anknüpfen. Sie überzeugten durch schöne Kombinationen und Einzelaktionen und gingen so bereits Mitte der ersten Halbzeit mit 7 Toren in Führung. Diese wurde bis zur Halbzeit noch auf 22:13 ausgebaut.

Nach Beginn der 2. Halbzeit präsentierten sich die Baggerseepiratinnen unverändert und erweiterten den Vorsprung schnell auf 14 Tore. Es war schön zu sehen, dass sich fast alle Spielerinnen in die Torschützenliste einreihen konnten und so gewannen die Mädels am Ende verdient mit 41:25. Die Zuschauer sahen eine spielfreudige Mannschaft und von der Enttäuschung/dem Frust des letzten Wochenendes war nichts mehr zu spüren.

Es spielten: Tea Bogdanovic, Anna-Lena Graf, Mia Grimm, Hannah Lanzendörfer, Sophia Keller, Lena Merbach, Luisa Müller, Nina Rebel, Alanis Roth, Isabell Unger