Weibliche D-Jugend belegt beim Rodgauer Sport- & Fun-Turnier den zweiten Platz

Gut gemacht!
 
Nieder-Roden, 03.06.2018
 
Mit drei Siegen in vier Spielen belegten die Baggerseepiratinnen der D-Jugend den zweiten Platz beim Heimturnier. Die HSG verlor nur gegen ein starkes Team aus Bruchköbel, das sich damit den Turniersieg sicherte. „Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden“, sagte das Trainerduo Manfred und Anna Beetz nach dem Spiel. „Die drei Siege haben die Mädchen souverän herausgespielt und auch die Leistung im verlorenen Spiel war ordentlich – das haben sie gut gemacht.“
 
Die Trainingsschwerpunkte für die nächsten Trainingseinheiten hat Anna Beetz bereits identifiziert: "Im Spiel nach vorne und bei der Chancenverwertung müssen wir noch besser werden."
 
Im ersten Spiel gegen Egelsbach-Langen zeigten die Baggerseepiratinnen eine gute Leistung und gewannen 7:3. Die Nieder-Röder spielten flüssig zusammen, standen gut in der Abwehr und konnten fünf verschiedene Torschützen aufweisen.
Im anschließenden Spiel gegen Isenburg-Zeppelinheim ließ die HSG nichts anbrennen und siegte souverän mit 7:0. Die gute Torhüterleistung setzte sich im dritten Spiel fort, reichte aber nicht, um die 9:6-Niederlage gegen Bruchköbel zu verhindern.
Die Gäste traten mit einem erfahrenen Team an, das die Partie über die gesamte Spieldauer bestimmte; immerhin ließen sich die Nieder-Röder nicht entmutigen und kämpften tapfer bis zum Schlusspfiff.
 
Im letzten Spiel gegen die hoffnungslos unterlegene Mannschaft von Hochland-Fischborn spielten die Baggerseepiratinnen dann ihre körperliche und technische Überlegenheit voll aus und gewannen 14:1.
 
Es spielten:
Lara Eifler, Sophie Heinke, Anna Kleinsorge, Lena Krämer, Mareike Kreckel, Nele Lipphardt, Lenja Luther, Annelie Melzig, Elisa Multani, Christina Schäufler, Hannah Tasker, Lea Yildirim, Madlen Yildirim