Erfolgreiche Teilnahme der weiblichen D-Jugend am Taunus-Cup

Dritter Platz in Oberursel

Nieder-Roden, 10.06.2018
„Das war schon ganz ordentlich – dafür, dass das Team so wenig Wettkampferfahrung hat.“ So lautete das Fazit von Trainer Manfred Beetz nach den sechs Spielen in schwüler Hitze beim Rasenturnier in Oberursel. Da in der Vierergruppe zweimal jeder gegen jeden spielte, mussten die Spielerinnen in den zwei Stunden Nettospielzeit bis an die Grenzen ihrer konditionellen Leistungsfähigkeit gehen. Anders ausgedrückt: Als nach sechs Spielen der dritte Platz gesichert war, gingen alle auf dem Zahnfleisch.
Zwei Siege, ein Unentschieden und drei Niederlagen standen am Ende des Tages für die Baggerseepiraten zu Buche. Wobei die beiden Niederlagen gegen Friedberg unnötig waren. Die HSG verspielte in der ersten Begegnung eine 4:1-Führung und lag auch in der zweiten Partie 3:0 vorn, bevor Kraft und Konzentration nachließen, die Abspielfehler sich häuften und die Spiele 5:7 und 4:9 weggeschenkt wurden. Gegen die erste Mannschaft von Oberursel erspielten sich die Nieder-Röder ein zunächst 7:7, bevor sie im zweiten Match mit 3:14 untergingen. Die beiden Siege – 11:3 und 9:4 – errang die HSG gegen die zweite Mannschaft der Gastgeber.
 
„Obwohl wir gegen Ende ziemlich platt waren, hat sich niemand hängen lassen. Alle haben bis zum Schluss gekämpft“, sagte Co-Trainerin Anna Beetz nach der Hitzeschlacht und zeigte sich mit der Einstellung ihres Teams zufrieden. „Auf Rasen“, so Beetz, „ist es immer ein anderes Spiel als in der Halle – und da zeigen wir nach dem Sommer, was wir drauf haben.“ Einige Ansatzpunkte für das Training konnte das Trainerduo vom Rasenturnier mitnehmen.
 
Es spielten:
Lara Eifler, Sophie Heinke, Lena Krämer, Mareike Kreckel, Nele Lipphardt, Lenja Luther, Annelie Melzig, Elisa Multani, Danja Ritter, Christina Schäufler, Hannah Tasker, Paula Valta, Lea Yildirim, Madlen Yildirim