Mädels mit Pflichtsieg

weibl. C-Jugend: JSG Dreieich/Götzenhain – HSG   16:32 (7:13)

Schon einen Tag nach der Niederlage im Spitzenspiel gegen die SG Bruchköbel, mussten die HSG-Mädels das Nachholspiel beim Tabellenvorletzten, der JSG Dreieich/Götzenhain, antreten.

Zu Beginn der Partie hatte man das Gefühl, dass die Beine vom Vortag noch recht schwer waren. Die Baggerseepiratinnen fanden nur sehr schleppend ins Spiel, so dass die Gastgeber mit 2:0 in Führung gingen. Nach und nach wurde die Abwehr jedoch wieder konsequenter und die Fehlpässe und Fehlwürfe immer weniger. So gelang den Mädels dann schließlich der Ausgleich und ab dem 5:6 für die HSG-lerinnen wurde der Vorsprung bis zu einer 6-Tore-Führung zum Halbzeitstand 7:13 ausgebaut.

Nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit wirkten die Baggerseepiratinnen dann wie losgelöst. In der Abwehr erzielte man schnelle Ballgewinne, welche durch Passkombinationen und schnelles Spiel nach vorne konsequent in Tore umgewandelt wurden und so zogen die Mädels innerhalb weniger Minuten mit 10 Toren davon. Danach wurde munter durchgewechselt und der Vorsprung konnte auf 16 Tore zum Endstand 16:32 noch erweitert werden.

Es spielten: Nelly Behrmann, Linda Hauch, Annika Pfeuffer, Lia Frisch, Hannah Lanzendörfer, Sophia Keller, Lina Aehlen, Nele Simon, Anna-Lena Graf, Luana Vogel, Luisa Müller, Leah Möller, Sophie Eberlein, Klelia Ruberangeyo