Sechster Sieg im sechsten Spiel

Mit 18:13-(9:7)-Erfolg gegen Hainhausen setzt weibliche D-Jugend sich an der Tabellenspitze fest

Nieder-Roden, 4.11.2018 – Eine makellose Bilanz können die HSG-Mädchen der D-Jugend nach sechs von fünfzehn Spieltagen vorweisen: 12:0 Punkte, Tordifferenz plus 70 und beste Abwehr der Bezirksliga-Gruppe 2 – kein Team hat weniger Tore zugelassen als die Nieder-Röder. Dass beim Tore werfen noch Luft nach oben ist, stellten sie am Sonntagvormittag im Lokalderby gegen die SG Hainhausen erneut unter Beweis.


Bereits im ersten Spiel gegen Hainhausen Anfang September leistete die HSG sich viele vergebene Chancen und machte das Spiel damit spannend; das Schema wiederholte sich in der zweiten Partie gegen das Team aus dem Rodgauer Norden. Die Baggerseepiratinnen zeigten sich hinten solide, im Aufbau mit einigen Unsicherheiten und vorne einfach fahrlässig. Neben zahlreichen Fehlwürfen vergaben die Nieder-Röder auch einige Siebenmeter. So konnten sie die Führung, die sie seit der zehnten Minute innehatten, nie ausbauen und hielten die Gäste im Spiel. Erst in den letzten fünf Minuten drehte die HSG noch einmal auf und setzte sich mit fünf Toren Vorsprung ab zum 18:13-Endstand. Damit bleiben die Baggerseepiratinnen voll auf Kurs – Richtung Finalrunde.

Es spielten:
Lara Eifler, Sophie Heinke, Lena Krämer, Mareike Kreckel, Nele Lipphardt, Lenja Luther, Annelie Melzig, Elisa Multani, Christina Schäufler, Hannah Tasker, Paula Valta, Lea Yildirim, Madlen Yildirim.